Festival of Lights in Berlin 2012


Das nächtliche Specktakel in Berlin fand nun in diesem Jahr zum 8. Mal statt. Die farbig beleuchteten Gebäude, wie das Brandenburger Tor sehen so wunderbar aus. Die Dunkelheit der Nacht lenkt das Auge schnell auf kräftiges Rot, Blau, Grün und Gelb. Es ist beeindruckend, wie die Farben sich um die Gebäudeform hüllen.


Grelles Blau spiegelt sich in den Glasfassaden der Nachbargebäude bieten die Extravaganz der nächtlichen Lichtspiele. Mit jedem Schritt verändert sich der Lichtspiegel im Glas. Ein Farbwechsel macht dies noch interessanter.


Da Berlin praktisch nie schläft, werden Lichter vorbeifahrender Autos zufällig mit im Bild eingefangen. So entstehen Aufnehmen voller Leben. Lichtstreifen sind zu sehen. Die Kamera hält eben das fest, was ihr vor die Linse kommt.

Kommentare:

  1. Das war sicher ein tolles Erlebnis. Bist du extra deswegen nach B gefahren? Könnt ich mir in DD auch gut vorstellen.
    VG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, das wäre eine tolle Idee, wenn ein ähnliches Festival in Dresden stattfinden würde. Gerne auch im Sommer, wenn es nachts schön lau ist und nicht so kalt, wie im Oktober.

      Sei lieb gegrüßt von der Madi

      Löschen
  2. leider fand ich dieses jahr die Nigths of Lights eher enttäuschend. Wenn man aber dagegen sieht welche Bilder von dir entstanden sind, frage ich mich warum ich dieses jahr das festival so anderes empfunden habe. Es hat mich dieses jahr einfach nicht wie sonst so gefangen genommen.

    Dein Brandenburger Tot Fotos gefällt mir unglaublich gut und so hätte die Stimmung bei meiner wanderschaft mal ruhig angkommen sürfen.

    Viele Grüße von tatjana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja auch fand es schon enttäuschend, dass Werbung an einem Gebäude gezeigt wurde. Zudem war es sehr auseinander gerissen. Deshalb ist meine Ausbeute so gering. Berlin liegt nicht um die Ecke. Wenn dann der Fußmarsch zwischen den Anziehungspunkten länger dauert, als die Show der Lichter an der einzelnen Fassade, wird es schnell unattraktiv. Im vergangenen Jahr konnte man direkt unter den beleuchteten Bäumen durchgehen. Darauf hatte ich mich auch diesmal gefreut. Doch es waren keine wegen einer Baustelle beleuchtet. Hoffentlich ist es im kommenden Jahr wieder mitreisender.

      Madi

      Löschen
  3. Hallo Liebes,

    da du ja auf meinem blog gefragt hast;) Ich habe dieses Jahr wirklich nur zwei Bilder der Licheternacht gepostet, bei sind unter der Katergoerie Mixed zu finden. Ich war auch gar nicht groß unterwegs und hatte dieses jahr nicht die Muse.

    Ich hoffe auch dass es nächstes Jahr wieder besser wird und ich dann auch wieder viel mehr Fotos schießen werde. Liebe Grüße von Tatjana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe mal nach geschaut. Dein missglücktes Foto sieht doch toll aus. Es hat etwas futuristisches. Als wäre ein Turm in der Zukunft fotografiert worden.

      Das nächste Jahr wird hoffentlich mehr zu bieten haben. Am Motiven und Lichtspielen fehlt es auch nicht. Doch zusammenhängender sollten sie für die Besucher sein. Ich lasse mich überraschen.

      Madi

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...